Ausbildungsinhalte

1. Fremdsprache: Englisch

Der Lehrplan für Englisch unterstützt Sie auf dem Weg vom Sprachtalent zum Fremdsprachenkorrespondenten mit hervorragenden Englisch-Kenntnissen.

Folgende praxisbezogene Berufsqualifikationen werden unter anderem vermittelt:

  • Bewältigung von Alltagssituationen in englischsprachigen Ländern
  • Erledigung der Korrespondenz auf Englisch
  • Übersetzung von berufsrelevanten Texten in die und aus der Fremdsprache
  • Dolmetschen typischer Gespräche des beruflichen Alltags

Ich studiere nun Wirtschaftsingenieurwesen für Verkehr, Transport und Logistik in Erfurt. Bei diesem Studiengang sind Sprachen sehr wichtig. Die Ausbildung am IFS war ein wichtiger Grund für die Zulassung dort.

Linda Troudi, Absolventin

2. Fremdsprache: Spanisch oder Französisch

Für die zweite Fremdsprache werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Die allgemeinen Sprachgrundlagen, deren Vermittlung im ersten Jahr im Vordergrund steht, werden im zweiten Jahr um weitere Themenbereiche ergänzt:

  • Kaufmännische Korrespondenz
  • Übersetzung aus der Fremdsprache
  • Landeskundliche Themen
  • Sprechfertigkeit in berufsrelevanten Situationen

Ob Sie sich für ein „Hola, ¿qué tal?“ oder für ein „Bonjour“ entscheiden – in beiden Fällen bedienen Sie die große Nachfrage nach Fremdsprachenexperten mit guten Zweit- bzw. Drittsprachenkenntnissen.

Nach dem IFS begann ich im September 2011 eine dreijährige Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit in der KissSalis Therme in Bad Kissingen. Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich die Kombination von Sprachen und Tourismus für sehr sinnvoll erachte.

Julia Berninger, Absolventin
Wahlfächer: Chinesisch, Italienisch, Französisch und Spanisch

Noch mehr Sprachen?

Gerne!
Mit unseren Wahlfächern können Sie Ihre Sprachleidenschaft so richtig ausleben.

Fachgebiet: Wirtschaft

In diesem Fach bekommt man Einblick in die komplexen wirtschaftlichen Zusammenhänge und die für das spätere Arbeitsleben so wichtigen betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen werden geschaffen. Unterrichtssprache ist im ersten Schuljahr Deutsch, im zweiten Schuljahr Englisch.

Die Ausbildung am IFS in der Kombination Englisch und Spanisch brachte mich zu meinem ESA-Studium im Marketing Management. Dort kamen mir meine am IFS erworbenen Kenntnisse in Wirtschaft und Fremdsprachen zu Gute und waren nicht zuletzt auch der Grund, warum ich mein Auslandspraktikum in Salamanca problemlos absolvieren konnte.

Florian Lohwasser, Absolvent

Allgemeinbildende Fächer

Gute Deutschkenntnisse sind in jeder Branche eine Grundvoraussetzung, aber an einen Fremdsprachenkorrespondenten sind die Erwartungen natürlich besonders hoch. Wie man sich stilsicher und überzeugend ausdrückt, wird in diesem Fach vermittelt.

Von A wie Auslandseinsätze der Bundeswehr über R wie Rauchverbot bis hin zu Z wie Zentralstaat – rege Diskussionen sind in diesem Fach nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich erwünscht.

Praktische Arbeit und eigene Projekte stehen im Vordergrund – schließlich soll jeder Schüler am Ende der Ausbildung alle in Büros anfallenden EDV-Arbeiten selbstständig und kompetent erledigen können. Zu diesem Zweck wird das nötige Rüstzeug vermittelt:

MS Office (Word, Excel, PowerPoint), Windows, EDV-Grundlagen und das Beherrschen der DIN-Normen für Geschäftsbriefe (DIN 5008).

Zudem werden folgende Module angeboten:

  • Grafikbearbeitung mit GIMP
  • Webseiten programmieren mit HTML
  • Programmierung mit Java-Script
  • Audio-Bearbeitung mit Audacity

Languages – Our Passion

Wir stellen uns Ihnen vor

Erfahren Sie mehr über uns