Wissenswertes

Ausbildung von A bis Z

Die Anmeldung ist ganzjährig möglich. Folgende Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen: 

  • tabellarischer Lebenslauf 
  • Kopie des Abschluss- oder Abgangszeugnisses der zuletzt besuchten Schule

Sollten mehr Anmeldungen vorliegen als Plätze vorhanden sind, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs über die Aufnahme. Um einen Ausbildungsplatz zu sichern, empfiehlt sich daher eine frühzeitige Anmeldung. 

Die Ausbildung beginnt jeweils im September und umfasst in der Regel zwei Schuljahre mit 30 bzw. 31 Unterrichtsstunden pro Woche. Für Abiturienten/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen (in Spanisch oder Französisch) verkürzt sich die Ausbildung auf ein Jahr.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Erhalt von BAföG, je nach Einzelfall sogar eine Vollförderung möglich. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie beim zuständigen Landratsamt Ihrer Region oder unter www.das-neue-bafoeg.de

Aktuelle Ansprechpartner und weitere Infos

Die Ferientermine sind identisch mit denen an öffentlichen Schulen und entsprechen den Regelungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Aktuelle Ferientermine

Unser Lehrpersonal setzt sich aus erfahrenen deutschen und ausländischen Native Speakers zusammen, die über eine einschlägige akademische Ausbildung sowie eine von der Schulaufsichtsbehörde erteilte Lehrgenehmigung für ihre Fächer verfügen.

Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst:

www.km.bayern.de

Hilfestellung und Kontakte bei schulischen oder persönlichen Problemen:

http://www.km.bayern.de/schueler/was-tun-bei.html

Das Bayerische Schulsystem im Überblick:

http://www.km.bayern.de/eltern/schularten.html

Informationen zur Vereinbarkeit von Schule und Beruf:

http://www.km.bayern.de/eltern/schule-und-familie.html

Rechte und Pflichten von Eltern gegenüber der Schule:

http://www.km.bayern.de/eltern/was-tun-bei/rechte-und-pflichten.html

Gleichermaßen hilfreich für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ist der interaktive Bildungswegplaner:

http://www.mein-bildungsweg.de

Am Ende des 2. Schuljahres findet – gemäß der Schulordnung für Berufsfachschulen für Fremdsprachenberufe in Bayern – eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung statt. Prüfungsgegenstand sind die Kernfächer der ersten und zweiten Fremdsprache.

  • Erste Fremdsprache: Englisch
  • Zweite Fremdsprache: Spanisch / Französisch (keine Vorkenntnisse erforderlich)

Die aktuellen Studiengebü̈hren entnehmen Sie dem beigefügten Anmeldeformular.

Voraussetzung für eine Aufnahme in die Berufsfachschule sind die Mittlere Reife bzw. Oberstufenreife, ein vergleichbarer Schulabschluss oder eine mindestens 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit in einem fremdsprachigen Beruf (Englisch). Für die 2. Fremdsprache (Spanisch oder Französisch) sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Schülerinnen und Schüler mit Abitur können bei entsprechenden Vorkenntnissen in der 2. Fremdsprache direkt ins 2. Ausbildungsjahr eintreten. In besonderen Fällen ist auch der Eintritt in das laufende Schuljahr möglich. Zeugnisse ausländischer Schulen müssen vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus anerkannt werden.

Nach meiner zweijährigen Ausbildung zur Fachlehrerin und zwei Jahren Vorbereitungsdienst unterrichte ich die Fächer Englisch und Wirtschaft an Mittelschulen. Der Bedarf an Fachlehrern ist momentan groß. Wer räumlich flexibel ist, hat gute Chancen auf eine Verbeamtung!

Lisa Mannichl, Absolventin

Hier geht's zur Anmeldung und Ausbildung: